Neureuter Treffpunkt geflüchteter Menschen

Neureuter Treffpunkt geflüchteter Menschen

 

Neureuter Kirchengemeinden schaffen dafür Möglichkeiten

 

 

PRESSEMITTEILUNG zum Café der Begegnung

Neureuter Kirchengemeinden schaffen Möglichkeiten für einen Treffpunkt geflüchteter Menschen

Das Familienzentrum Karlsruhe-Hardt von der gleichnamigen katholischen Kirchengemeinde und die evangelische Kirchengemeinde Neureut-Nord bieten ab der kommenden Woche dienstags und im wöchentlichen Wechsel freitags und samstags ein „Café der Begegnung“ an, bei dem geflüchtete Menschen aus der Ukraine willkommen sind und eine Anlaufstelle haben sollen.

Bei Kuchen und Kaffee, Betreuungsangebote für die Kinder drinnen und draußen und vor allem Zeit für das ein oder andere Gespräch können sich die geflüchteten Menschen treffen und ungezwungen miteinander in Kontakt treten.

„Für uns als Familienzentrum ist schnell klar gewesen, dass wir etwas tun möchten und es haben sich auch sehr schnell viele Engagierte zum Mitmachen gemeldet.“, erzählt die Leiterin Sabine Pechlof-Brutscher begeistert.

Auch für Pfarrer Würfel war es keine Frage, die Türen des Gemeindehauses zu öffnen als zwei Gemeindemitglieder auf ihn zu kamen: „Die Geflüchteten sind auf der Suche nach einem Ort, an dem sie sich begegnen können und Austausch möglich ist.“, beschreibt er das Café-Konzept, „und genau diese Möglichkeit möchten wir schenken.“

An jedem Dienstag zwischen 15:00 und 16:30Uhr im evangelischen Gemeindehaus Neureut-Nord, sowie an jedem ersten und dritten Freitag und zweiten und vierten Samstag im Monat zwischen 16:00 und 17:30 im Gemeindehaus Judas Thaddäus hat das Café der Begegnung unter Einhaltung der jeweiligen Corona-Verordnung geöffnet.

 

Kita St. Heinrich und Kunigunde Kita St. Judas Thaddäus
Kita St. Albertus- Magnus
familienzentrum-kahardt@kath-ka-hardt.de
Leiterin Sabine Pechlof-Brutscher
mobil 0176/10960013

Evangelische Kirchengemeinde Neureut-Nord
Pfarrer Pascal Würfel
mobil 0179 8150441
pascal.wuerfel@kbz.ekiba.de