Impulstag am 9. April 2022

lokal, regional, digital– Welche Kirche wollen wir?

 

Viele sagen, dass es dem evangelischen Patienten nicht gut geht. An Diagnosen und Therapieempfehlungen fehlt es nicht. So manches ist im Fluss. Nicht nur gesellschaftlich, sondern auch kirchlich zeigt sich eine Umbruchsituation.
Dabei will sich Kirche vielfältig aufstellen. Die oft genannten Leitbegriffe sind: lokal, regional & digital! In allem soll Kirche sein. Dabei gilt beides: Wir müssen sparen und wir wollen innovativ sein.
Wie kann uns hier der Weg in die Zukunft gelingen? Woher nehmen wir unsere Motivation und welche Perspektiven leiten uns? Kurzum: Welche Kirche wollen wir, für die sich unser Einsatz lohnt? Welchen Weg will Gott mit uns beschreiten? Denn es ist und bleibt seine Kirche.
Dem wollen wir nachgehen, Impulse und Ideen aufspüren. Aufeinander hören und miteinander Kirche für die Zukunft gestalten. Einen passenden Aufschlag dazu macht Michael Herbst mit seinem Vortrag. In regionalen Kleingruppen wollen wir digital diskutieren.
Im Henhöferhaus Graben-Neudorf werden Delegierte aus den Gemeinden und Werken präsent sein. In Coronazeiten arbeiten wir in hybrider Weise: analog und digital. Wir verbinden beide Kommunikationswege. Mit dabei sein werden auch Bezirkskantorin Anke Nickisch und Johannes Link.

mit Prof. Dr. Michael Herbst, Direktor des Instituts zur Erforschung von Evangelisation und Gemeindeentwicklung der Universität Greifswald und vielbeachteter Redner auf Willow-Creek-Kongressen

Michael Herbst teilt seine Vision von Gemeinde: Kirchen, die nicht nur Dienstleister sind, sondern der Ort, der Menschen fit für das Leben macht. Glaube, der dem Leben mitten im Alltag Form gibt und sich in den Stürmen bewährt. Christen, die mutig geistliche Entscheidungen treffen und sicher darin stehen, wer sie aus Gottes Perspektive sind: unvollkommen, aber erlöst, berufen und gesendet.

Teilnahme über ZOOM, Anmeldung im Dekanat, s. Flyer
Impulstag 9.4.22 Flyer