Gedanken zur Losung in schwierigen Zeiten – 9. Juli 2020

Der HERR ist deine Zuversicht.
Psalm 91,9

Gott selbst schenkt mir seine Zukunft mit mir.

Der Vers hätte mich auch angesprochen, wenn er wie eine Selbstversicherung gelautet hätte: „Der HERR ist meine Zuversicht.“ Das wäre auch ein schönes Zeugnis von Vertrauen und eben Zuversicht. Doch so spricht er mich beinahe noch mehr an. Denn es ist ein Zuspruch.

Dieser Vers wird jemand anderem zugesprochen. Und das ist gut so! Denn manches kann man sich nicht selbst zusprechen. Da bedarf es einer anderen Person.

Bei Dietrich Bonhoeffer finde ich die Aussage, dass der Christus im anderen größer ist als der Christus in mir. Da wird die Gemeinde zu einer Zuspruchgemeinde, in der einer dem anderen den Zuspruch des Evangeliums geben darf.

Daraus erwächst die Zuversicht, die Sicht für die Zukunft. Denn verliert man die Zuversicht, verliert man die Zukunft. Doch so zeigt sich die noch verborgene Zukunft als ein möglicher Weg, den man mit Gott gehen kann. Gott selbst schenkt mir seine Zukunft mit mir.

Ihr
Martin Reppenhagen, Dekan

Archiv – Gedanken zur Tageslosung