Gedanken zur Losung in schwierigen Zeiten – 6. Mai 2020

Ich will die Finsternis vor ihnen her zum Licht machen und das Höckerige zur Ebene.
Jesaja 42,16

Denn Gott bereitet einen Weg!!

Zu früheren Zeiten brauchte man für eine Alpenüberquerung abhängig vom gewählten Pass und nötigen Warentransport zwischen einer Woche und einem Monat. Hannibal brauchte mit seinen Elefanten im Jahr 216 v.Chr. 16 Tage. Martin Luther nahm 1511 auf seinem Rückweg von Rom die damals schnellste Strecke, die Via Imperii; sie ist heute die am meisten befahrene, die Strecke über den Brennerpass.

Was zu früheren Zeiten mehrerer Tage oder gar Wochen bedurfte, ist heute angesichts bester Motorisierung und modernster Straßen- resp. Tunnel- und Brückenbaukunst in wenigen Stunden möglich. Im wahrsten Sinne wurde der Weg geebnet. Nimmt man noch die modernen Errungenschaften elektrischen Lichts steht auch einer Fahrt des Nachts nichts im Weg.

Wir sind mitten in der Bilderwelt des Propheten, in der das Dunkle hell und das Bergige eben wird. Dabei ist es keine gestrige Bilderwelt, sondern auch eine, die wir heute noch ebenso nutzen und schätzen. Dabei sprechen uns die Bilder viel intensiver und tiefer an. Sie regen unsere Vorstellungen an und setzen Dynamiken frei.

Mit den Bildern verbinden sich auch Erinnerungen, die neu ins Bewusstsein kommen: Erinnerungen an Gottes Führung durch die Wüste, an die Wolken- und Feuersäule, an so manche Wege, die Gott geebnet hat.

Mit diesen Bildern tun sich Zukunftshoffnungen und –perspektiven auf. Es wird deutlich: Es darf und kann weitergehen! Es gibt eine Zeit nach allen Belastungen und Begrenzungen, nach allen Entbehrungen und allem Leid.

Manch einer spricht bei solchen Bildern dann von Vertröstungen. Ich spreche von göttlichen Perspektiven für mein Leben und für diese Welt. Diese Perspektiven haben schon jetzt Auswirkungen, sagen sie mir doch, dass mein jetziges Erleben und Handeln nicht vergeblich ist, sondern eine Zukunft hat, weil Gott sie will.

Denn Gott bereitet einen Weg!

Ihr
Martin Reppenhagen, Dekan