Gedanken zur Losung in schwierigen Zeiten – 21.06.2021

Ihr werdet mit Freuden Wasser schöpfen aus den Brunnen des Heils.


Jesaja 12,3

Wasser ist in der Bibel Sinnbild für Leben. Mit der entsprechenden Wüstenerfahrung weiß man um die Bedeutung von Wasser. Ohne Wasser kein Leben, so einfach ist die Erkenntnis. So geht es auch beim großen Laubhüttenfest Israels um Wasser. Jerusalem füllt sich mit Menschen. Viele sind zum Fest in die Hauptstadt gekommen. Zur bekannten Siloah-Quelle geht eine lange Prozession von Pilgern und die Priester schöpfen dort Wasser, das sie zum Tempel bringen und über den Brandopferaltar gießen. Sinnbild des Lebens und der Gottesbeziehung.
Die Menschen feiern die Erfüllung der Verheißung: „Ihr werdet mit Freuden Wasser schöpfen aus den Brunnen des Heils“ (Jes 12,3).
Am letzten Tag und Höhepunkt des Laubhüttenfestes trat nun nach dem Bericht des Johannesevangeliums auf und sprach: „Wen da dürstet, der komme zu mir und trinke! Wer an mich glaubt, von dessen Leib werden, wie die Schrift sagt, Ströme lebendigen Wassers fließen.“ (Joh 7,37f)
Das ist schon eine steile Aussage mit tiefgehender Symbolkraft. Damit verbindet sich der entscheidende Hinweis, dass sich Jesus selbst als Erfüllung dieser großen und bekannten Verheißung des Propheten Jesaja sieht. Wer zu Jesus kommt, erlebt die Erfüllung der Verheißungen Gottes. In diesem Jesus laufen sie alle zusammen.
Jesus selbst wird zu der Person, in deren Beziehung Leben entsteht und Leben möglich wird.
Bei Jesus finden wir das Wasser, das unseren tiefsten Lebensdurst stillt.
Ihr
Martin Reppenhagen, Dekan

Archiv – Gedanken zur Tageslosung