Gedanken zur Losung in schwierigen Zeiten – 20. Januar 2021

Du gibst meinen Schritten weiten Raum, und meine Knöchel wanken nicht.

2. Samuel 22,37

Das Bild vom „weiten Raum“ ist einfach positiv besetzt. Da gibt es keine Enge, keine bedrückende Dunkelheit.
Der weite Raum ist Aktionsfeld und Freiheit zugleich. Denn bei aller Weite ist es ein Raum. Es ist nichts boden- oder endloses. Es handelt sich eben um einen „weiten Raum“. Da kann ich leben. Da kann ich handeln. Da kann ich, denn das muss auch sein, durchatmen. In diesem Raum geht einem die Luft nicht aus. Beklemmungen sind diesem Raum fremd.
In diesem Raum kann ich gar sicher gehen. Denn selbst wankende Knie und zitternde Hände mögen zwar durchaus vorkommen, haben aber keine Chance sich durchzusetzen. Sie wanken nicht!
Denn Du, Gott, schenkst mir diesen Lebensraum, gibst mir Luft zum Atmen und Kraft zum Handeln.
„Du stellst meine Füße auf weiten Raum.“ (Psalm 31,9)
Ihr
Martin Reppenhagen, Dekan

Archiv – Gedanken zur Tageslosung