Feierlicher Abschlussgottesdienst der Visitation der Kirchengemeinde Ettlingen

Am 4. November 2018 fand im Evangelischen Gemeindezentrum in Ettlingen Bruchhausen der feierliche Abschlussgottesdienst anlässlich der Visitation der Kirchengemeinde Ettlingen statt. Die Zielvereinbarung wurde mit den Worten eingeführt: „Die evangelische Kirchengemeinde Ettlingen trägt dazu bei, dass evan­ge­li­scher Glaube in der Stadt Ettlingen überzeugend gelebt und kom­mu­niziert wird.

Dies geschieht in ökumenischer Verbundenheit mit anderen christlichen Gemeinden, in sozialer Verantwortung – insbe­sondere durch die Trägerschaft der Kindergärten – ebenso wie in der verlässlichen, solidarischen und umweltgerechten Verwaltung von Personal und Liegenschaften. Geleitet vom Auftrag und im Geiste Jesu Christi stellt sich die Kirchengemeinde Ettlingen den Herausfor­derungen der Zukunft und steht im Glauben an Jesus Christus für Toleranz und die Präsenz christlicher Werte in unserer Stadt.“

Die komplette Zeilvereinbarung finden Sie unter: Zielvereinbarung der Visitation der Kirchengemeinde Ettlingen 2018

Die Predigt von Schuldekan Stephan C. Thomas, dem Leiter der Visitationskommission, eschäftigte sich mit dem „Christus-Prinzip“ in Galater 6,2: „Einer trage des anderen Last!“ Thomas betonte, dass sich so ein Netz entstehe, in dem Menschen gegenseitig halt geben und auch für andere da sein können.Das Prinzip lasse sich auch auf die Zusammenarbeit von verschiedenen Gemeinden beziehen.