Fastenspeise in schwierigen Zeiten 07.04.2022


Friedensgebete angesichts des Krieges Russlands gegen die Ukraine

Du fragst: Was soll’s, dass wir beten?

Wir können doch nichts bewegen, nicht aufhalten Rakete und Panzer.
Aber wir können was tun – und das ist: festhalten an unseren Träumen.

Du fragst, was nützt’s, dass wir beten?

Wir können doch nichts bewegen. „Die da oben lassen sich von uns nicht reinreden!“
Aber wir können was tun – und das ist: sagen, was uns nicht passt.

Du fragst: was bringt’s, dass wir beten?

Wir können doch nichts bewegen: auch wenn wir dagegen sind – Krieg kommt.
Aber wir können was tun – und das ist: gemeinsam beten, und die Stimme erheben.

Lutz Friedrichs

Bleiben Sie von Gott behütet!

Ihr Martin Reppenhagen

Archiv – Fastenspeise in schwierigen Zeiten