Studienreise zu den Erprobungsräumen der evangelischen Kirche in Mitteldeutschland

Drei DiakonInnen, zwei Ehrenamtliche und 17 PfarrErInnen aus dem Evangelischen Kirchenbezirk Karlsruhe Land absolvierten von 8. bis 11. Oktober 2018 eine lehrreiche und inspirierende Studienreise nach Thüringen und machten dort Station in Kloster Volkenroda sowie in „Erprobungsräumen der Evangelischen Kirche in Mitteldeutschland (EKM) in Erfurt und Gotha.

Kirche anders gestalten – Studienreise des Evangelischen Kirchenbezirkes Karlsruhe-Land nach Thüringen im Oktober 2018

Schon der Aufenthalt im Kloster Volkenroda mit dem für dort dauerhaft konstruierten Christus-Pavillon, der zunächst bei der Weltausstellung 2000 in Hannover aufgebaut war, und die Teilnahme an den Tagzeitengebeten der Jesus-Bruderschaft mit täglicher Abendmahlsfeier im erhaltenen Querschiff und Chorraum der Zisterzienserkirche (erbaut 1131-1150) erwiesen sich als wohltuende geistliche Stärkung.

Ausgesprochen inspirierend waren die besuchten Erprobungsräume in Erfurt und Gotha und besonders motivierend die darin mutig und selbstlos engagierten Familien und Einzelpersonen.

Zwei Grundrichtungen fielen uns dabei auf: Diakonisches gemeinsames Leben führt zu gemeinsamer Spiritualität – und umgekehrt: Gemeinsam gelebte Spiritualität führt zu diakonischem Engagement im Umfeld.
Im Einzelnen machten wir uns ein Bild vor Ort in diesen Erprobungsräumen:

  • Jesus-Projekt e.V. in Erfurt – Roter Berg
  • Ökumenisches Projekt Augustinerkonvent und Evangelische Kirchengemeinde an der Ev. Reglerkirche (ehem. Augustinerkirche) in Erfurt-Mitte
  • Community STADTteilLEBEN im Gustav-Freytag-Treff in Gotha
  • Stadtteilmission Senfkorn Gotha-West: Gespräch mit Pfr. Michael Weinmann und Superintendent Friedemann Witting

Flankiert wurden unsere Ortstermine in Kloster Volkenroda von Kirchenrat Andreas Möller mit einem einführenden Referat über „Die Erprobungsräume in der EKM“ und einer gruppeninternen Auswertung unserer Exkursionen sowie durch ein abschließendes Referat von Kirchenrat Thomas Schlegel im Erfurter Landeskirchenamt: „Umbauprozesse in der EKM – Auf dem Weg in die Zukunft“.

Zukunftsweisend ist für uns die kirchengemeindliche Integration vielfältigster geistlicher Aufbrüche möglichst nahe bei „kirchenfernen“ Menschen – oft in nachbarschaftlich gelebter Nächstenliebe, meist mit Kindern, aber etwa auch bei römisch-katholischen Augustinermönchen in einer evangelischen Innenstadtgemeinde: Die Zukunft der Kirche kann nur ökumenisch sein! Neue „geistliche Inseln“ werden als selbständige und gleichberechtigte alternative Formen des landeskirchlichen Gemeindelebens neben den herkömmlichen kirchengemeindlichen Gottesdiensten und Aktivitäten anerkannt, gewürdigt und gefördert.
Unsere Fazit-Frage im Blick auf unseren Kirchenbezirk Karlsruhe-Land lautet: Wie können in unseren nach wie vor eher „klassischen“ Kirchengemeinden missionale neue Lebensstile und Projekte entstehen und Raum, Zeit, Aufmerksamkeit, Förderung und Personal erfahren?!

Holger Müller