Einladung zur Bezirkssynode

Am 9.11.2018 Tag in Weingarten die Bezirkssynode in einer öffentlichen Sitzung. Sie wird zwei inhaltliche Schwerpunkte haben, die in unterschiedlicher Weise doch eine gemeinsame Frage aufnehmen: Wie gehen wir mit dem Anderen auch uns Fremden um und was ist unser Beitrag dazu?

In der Andacht zum 9.11. gedenken wir eines Schicksalstages deutscher Geschichte:
• 1938 zogen gewalttätige Schwadrone durch die Straßen und markierten den Übergang von einer gesellschaftlichen Ausgrenzung zu offener Gewalt gegenüber jüdischen Mitbürgern, in dessen Folge es zum Völkermord an 6 Millionen europäischer Juden kam.
• 50 Jahre später kam es am selben Novembertag zur Öffnung der Mauer. Es war der Beginn der Wende.
• Am 9.11.2018 nehmen wir den 80. Jahrestag der Pogromnacht auf und bedenken 29 Jahre deutscher Wende.
• Wir rechnen nicht gegeneinander auf. Wir bekennen uns zu unserer Schuld. Wir danken für die friedliche Revolution in unserem Land.

Im Hauptvortrag von Prof. Dr. Henning Wrogemann (Kirchliche Hochschule Wuppertal/Bethel) geht es um das Gespräch zwischen Christen und Muslimen. Anlass dafür ist das Gesprächspapier der Badischen Landeskirche dazu.

Sie sind herzlich dazu eingeladen, zur Bezirkssynode nach Weingarten zu kommen. Beginn ist um 18 Uhr im Gemeindehaus gegenüber der Kirche in der Ortsmitte.