Dekan wiedergewählt – mit großer Mehrheit: Bezirks-Synode in Ettlingen am 7. Mai 2022

4. Tagung der amtierenden Bezirks-Synode des Ev. Kirchenbezirks Karlsruhe–Land in der Ettlinger Stadthalle

 

– WAHLEN:

* Pfr. Dr. Martin Reppenhagen wurde mit 96,7 % Zustimmung für weitere acht Jahre als Dekan wiedergewählt, auf Vorschlag von Landesbischöfin Prof. Dr. Heike Springhart hin (bei ihrer ersten Bezirkssynode seit ihrer Amtseinführung am 10. April)

* Dr. Nicole Barié (Stutensee-Staffort) wurde einstimmig zur neuen Vorsitzenden der Bezirks-Synode gewählt.

* Katja Crocoll (Pfinztal-Söllingen) wurde zur zweiten stellvertretenden Vorsitzenden der Bezirkssynode gewählt (neben dem Dekan als erstem stellv. Vorsitzenden kraft Amtes)

* Der langjährige Vorsitzende Karl-Peter Niebel, wurd nach 22 Jahren in diesem Amt (45 Jahren in verschiedenene kirchlichen Ehrenämtern) verabschiedet  – und anschließend neu in den Bezirkskirchenrat gewählt.

* Bei den Bezirkskirchenrats – Nachwahlen wurden gewählt:

– Ulrike Stephan-Hofmann (Friedrichstal) und als ihr Vertreter: Dirk Meinzer (Friedrichstal)

Rolf Bodemer (Mutschelbach), und als sein Vertrteter: Dr. Dieter Zeppenfeld (Blankenloch),

– Karl-Peter Niebel (Berghausen-Wöschbach), und als seine Vertreterin: Ute Bilkenroth (Rheinstetten)

* Rolf Bodemer wurde auch in den Verwaltungsrat des Brettener Verwaltungs- und Serviceamts nachgewählt.

 

 

Der Kirchenbezirks-Haushalt 2022/2023 wurde vorgestellt, beraten und beinahe einhellig beschlossen.

 

– Bericht von der Landessynode: * Gestaltungsprozess ekiba 2032 – Regionale Kooperationsräume, Personalentwicklung, Immobilienmanagement, * Ausweitung der Prävention sexualisierter Gewalt, * Unterstützung und Integration für Ukraine-Flüchtlinge

 

– Gestaltungsprozess im Kirchenbezirk – InfoBlock des Dekans: aus den sechs Bezirks-Regios und dem Bezirkskirchenrat

 Quelle: ekiba
Biblisches Motto:
„Es ist also Gottes Werk, an dem wir mitarbeiten – und ihr seid Gottes Bauwerk.                   Als erfahrener Bauleiter habe ich das Fundament gelegt.                                                          Dazu hat Gott mich in seiner Gnade befähigt. Jetzt baut ein anderer darauf weiter.
Aber jeder muss aufpassen, wie er weiterbaut.
Denn niemand kann ein anderes Fundament legen
als das, das schon gelegt ist. Und das ist Jesus Christus.
Es kommt darauf an, womit auf dem Fundament weitergebaut wird …“
Apostel Paulus in  1. Kor 3,9-12 (Basis-Bibel 2021)